Holzkonstruktion mit Gipsfaserplatten
Gebäude Holzkonstruktion

Gebaude mit Holzkonstruktion

Holzkonstruktion mit Gipsfaserplatten

Holzkonstruktion mit Gipsfaserplatten
1. Innenwand mit belüfteter Fassade
2. Außenwand mit kombiniertem Wärmedämmungssystem



Der Bau heutzutage mit Holzstoffen ist energieeffizient, hochtechnologisch und stabil und nimmt deswegen nicht zufällig einen immer größeren Teil der neugebauten Gebäude ein.

Die Gipsfaserplatten sind das universelle Material für Beplankung von Paneelen mit Holzkonstruktion – sie steifen die Konstruktion aus und schützen sie vor Brand.

Dank ihnen können die Diagonalkopfbänder entfallen, die für die horizontale Absicherung angewendet werden. Auch die seismische Stabilität erhöht sich.

Die Holzkonstruktion kann unter Werksbedingungen oder auf der Baustelle zusammengebaut werden. Bei werkseitig hergestellten Paneelen werden die Platten Vidiwall, Vidiphonic oder VidifireA1, und bei der Montage auf der Baustelle – Vidiwall HI eingesetzt, die bis zu zwei Monaten ohne Beschichtung verbleiben kann. Der Schutz der Gipsfaserplatten vor Witterungseinflüssen erfolgt durch das kombinierte Wärmedämmungssystem oder durch belüftete Fassade.

Tabelle bauphysikalische Daten

Knauf System Beplankungsdicke (mm) Ständer (mm) Dämmstoffmm/
kg/m3
Brandschutz
12,5 Vidiwall 60x80 - REI 30
15 Vidiwall 60x100 50/30 REI 60
2x15 Vidiwall 60x100 100/30 REI 90








 

Decken mit Holzkonstruktion und Gipsfaserbekleidung

Knauf System Konstruktion Beplankungsdicke Dämmstoffmm Brandschutz
44x210;
e=402 mm
2x10 mm
Vidiwall
100 mm
stone wool
REI 60
44x210;
e=402 mm
3x12.5 mm
Vidiwall
100 mm
stone wool
REI 90





 

Brandschutzbekleidungen, geprüft gem. EN 14135

Knauf System Beplankungsdicke (mm) Brandschutz
18 Vidiwall K230
15 + 18 Vidiwall K260









 


Produkte von Holzkonstruktion mit Gipsfaserplatten